Wie lange dauert es, bis Omega-3 Wirkung zeigt?

Bei Medikamenten ist man es gewohnt, dass die Wirkung sofort oder zumindest innerhalb weniger Tage einsetzt. Bei natürlichen Pflanzenstoffen sowie Nahrungsergänzungen wie beispielsweise Fischöl dauert es allerdings ein wenig länger.

Je nach Grunderkrankung kann es mitunter einige Monate dauern, bis erste Wirkungen einsetzen. Und selbst dann kommt es häufig nur zu schleichenden Verbesserungen. Erst in der Rückschau ist man dann von den Wirkungen verblüfft, die ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel wie das Fischöl bewirken kann.

Als Beispiel kann ich hier meine Mutter nennen, die jahrzehntelang mit Allergien zu kämpfen hatte. Meist konnten Medikamente nur eine vorübergehende Erleichterung bewirken. Wirklich beschwerdefrei wurde sie dadurch nicht.

Und selbst bei täglicher Einnahme von Fischöl hat sich in der ersten Allergiesaison daran zunächst nicht viel geändert. Im darauffolgenden Jahr konnte sie aber die Medikamente bereits weglassen. Das Fischöl zeigte nämlich in etwa dieselbe Wirkung. Und ein weiteres Jahr später hat sie von der Allergie beinahe nichts mehr bemerkt.

Anmerkung: Da Allergien etwas mit Entzündungen zu tun haben, hat sie natürlich mehr als nur Fischöl eingenommen. Unter anderem sind hierbei auch Vitamin D und Selen wichtig. Die Wirkung kam also durch die Kombination mehrerer Vitalstoffe zustande.

Die Dauer bis zur Wirkung:

Als Faustregel gilt: Je länger man bereits eine bestimmte Krankheit hat, desto länger dauert es, bis die Wirkung von Omega-3 einsetzt.

Der Grund ist hier vor allem der, dass der Körper bereits über einen längeren Zeitraum einen Mangel an Omega-3 hatte.

Zunächst werden daher erstmal die leeren Speicher aufgefüllt. Erst wenn das abgeschlossen ist, kann sich der Körper daran machen, dass er die gewünschten Veränderungen an den Membranen und an der Produktion von Entzündungsbotenstoffen vornimmt.

Und erst dann zeigen sich erste Verbesserungen an der Krankheits-Symptomatik.

Doch abgesehen von dieser Faustregel gilt, dass die Dauer bis zur Wirkung natürlich ebenso von der Art der Grunderkrankung abhängt:

  • Bei Herzrhythmusstörungen zeigt sich oft relativ kurzfristig eine Verbesserung. Häufig kann man hier eine Wirkung bereits nach 14 Tagen beobachten.
  • Bei Depressionen dauert es schon etwas länger. Hier muss man sich schon 4 Wochen oder länger gedulden.
  • Damit Omega-3 eine leichte Blutdrucksenkung bewirken kann, sollte es über einen Zeitraum von drei Monaten genommen werden.
  • Und noch länger dauert es bei stark entzündlich geprägten Erkrankungen wie Allergien und Rheuma. Nicht nur, dass speziell bei Rheuma die Dosis deutlich höher sein sollte (in der Regel etwa 3 Gramm und mehr). Auch muss man hier drei bis sechs Monate warten, bis die gewünschten Wirkungen einsetzen.

Fazit:

Bei natürlichen Nahrungsergänzungen wie dem Fischöl ist es wichtig, dass du nicht zu früh das Handtuch wirfst. Omega-3-Fettsäuren brauchen mehr Zeit als Medikamente um eine Wirkung zu zeigen.

Als Ausgleich zeigen sie diesen Nutzen aber ohne schädliche Nebenwirkungen – was man von Medikamenten meist nicht behaupten kann.